L19 – Apostel und der 5-Fältige Dienst (Teil 2)

Apostolisch prophetische Fundamente

https://www.youtube.com/watch?v=nTYyWq83beE

Mose oder Josua?

Die ganze Bibel bezieht sich in allem auf drei verschiedene Lebensrealitäten:

Ägypten – die Wüste – das verheißene Land

1.) Ägypten = das Leben ohne Jesus

2.) Als Christ und auch als Gemeinde können wir in der Wüste oder im verheissenen Land leben. Viele Gemeinden bleiben in der Wüste.

Pastorale Fundamente

Überblick über das Gemeindeleben in der Wüste:

  • Durch mächtige Wunder (10 Plagen) aus Ägypten befreit – Feuer- und Wolkensäule leitet sie, als sie in die Wüste aufbrachen.
  • Moses Loblied – ganze Gemeinde flippte aus vor Freude und Begeisterung. Doch dann …
  • Mara: Das Wasser war bitter. Sie murrten und beklagten sich bei Mose. Mose bekam im Gebet eine Lösung und war Holz ins Wasser. So konnten sie trinken.
  • Elim: Oase mit 12 Quellen und 70 Palmen
  • Aufbruch von Elim: Volk murrte weil sie nichts zu essen hatten. Mose erbat vom Herrn essen: Manna vom Himmel. Volk war ungehorsam und sammelte zu viel.
  • Rephidim: Kein Wasser da. Volk murrte und steinigte Mose fast. Mose empfing 
  • wieder im Gebet die Lösung und schlug den Felsen: Wasser für das ganze Volk
  • Amalekiter greifen an. Israel konnte nur siegen weil Mose die Arme zum Gebet 
  • emporhielt.
  • Das ganze Volk kam mit seinen Problemen zu Mose. Er sass den ganzen Tag und schlichtete Streit, gab Ratschläge und beseelsorgte die Leute. Jethro gab ihm den Rat, Leiter über 10, über 50, über 100 und über 1000 einzusetzen. Nur noch die unlösbaren Fälle wurden zu ihm gebracht.
  • Mose empfing dann den Bund und die 10 Gebote. Das Volk stimmte zwar zu, aber sie sagten: rede Du mit Gott und sag es uns. Wir wollen nicht, dass Gott zu uns redet.
  • Mose geht auf den Berg und empfing das ganze Gesetz und die Anweisungen zum Bau der Stiftshütte.
  • In der Zwischenzeit (weil der Leiter fehlte) machte das Volk ein Kalb aus Gold und betete es an. (Götzendienst) Mose zerbrach aus Zorn die Tafeln des Gesetzes
  • Mose musste noch mal auf den Berg gehen um die 10 Gebote auf den steinernen Tafeln zu empfangen. Als er zurückkam strahlte sein Gesicht und er musste eine Decke darüber legen. Das Volk konnte die Herrlichkeit nicht ertragen.
  • Das Volk murrte wieder und ein Feuer begann von Aussen das Lager zu verbrennen. Nur durch Moses Fürbitte erlosch das Feuer. Da murrte das Volk wieder und wollte zurück nach Ägypten. (Fleisch und Zwiebeltöpfe)
  • Mose bricht zusammen und kann nicht mehr (Burnout). Er versammelt 70 Älteste und legt ihnen die Hände auf, damit sein Geist auf sie kommt und sie mit ihm die Last des Volkes tragen. 
  • Nachdem das Volk wieder gemurrt und Mose gebetet hat sendet Gott die Wachteln.
  • Aaron und Miriam rebellieren gegen Mose: Haben wir nicht auch den Heiligen Geist? Gott richtet sie.
  • Die 10 Kundschafter werden ausgewählt und ins Land geschickt. Ausser Josua und Kaleb brachten alle einen negativen Bericht – einen Bericht des Unglaubens.

Die Rolle der Leiterschaft in der Wüste (pastorales Modell)

  • Volk versorgen
  • Fürbitte für das Volk
  • Streit schlichten
  • Probleme des Volkes lösen
  • Dem Volk die Absichten Gottes mitteilen (hören für sie)

Das Ziel wäre:

  • Erkennen das Gott mit uns ist (Wunder und Zeichen) –
  • Erkennen der eigenen Identität –
  • erkennen dass der Austausch (Opfer) funktioniert (Gerechtigkeit) –
  • Erkennen dass Gottes Verheissungen stimmen = Vorbereitung um im verheißenen Land zu leben.

Wüste ist also nichts Schlechtes … nur wenn wir in der Wüste bleiben dann ist es schlecht!

Die Kanaan-Gemeinde – Apostolisch-Prophetische Fundamente

Als das Volk in das verheissene Land kam, funktionierte nichts mehr von den Dingen die in der Wüste funktioniert haben.

  • Das Manna und die Wachteln waren weg
  • Feuer- und Wolkensäule waren weg.
  • Kein Wasser mehr aus dem Felsen.
  • Kein Mose mehr, der für das Volk betete.
  • JOSUA: eine neue Form der Leiterschaft.

Josuas Leiterschaft war ganz anders als die von Mose. Er sammelte die Armee und schwor sie ein auf Eroberung.

  • Mit dem Volk zusammen das Land erobern.
  • Feinde überwinden – Festungen niederreissen
  • Das Land in Besitz nehmen
  • Das Erbe verteilen
  • Ein neuer Lebensstil

Eroberungswunder statt Versorgungswunder

Glaube der in Besitz nimmt und überwindet.

Versorgung durch Saat und Ernte (selber säen und selber ernten)

Geh in Dein verheissenes Land

Das Problem: Identität von Heuschrecken oder von Riesen

Sie sahen sich selbst wie Heuschrecken und so sahen auch ihre Feinde sie.

4. Mose 13,33 auch haben wir dort die Riesen gesehen, die Kinder Enaks, von den Riesen; und wir waren in unseren Augen wie Heuschrecken, und also waren wir auch in ihren Augen.
Spr 23,7 Wie der Mensch in seinem Herz denkt, so ist er …

Apostolische Gemeinde: das Erbe wird ausgeteilt und jeder beginnt in seiner Bestimmung zu leben!

Apostolische Gemeinde

… indem er uns kundgetan hat das Geheimnis seines Willens, nach seinem Wohlgefallen, das er sich vorgesetzt hat in sich selbst für die Verwaltung der Fülle der Zeiten: ALLES unter ein Haupt zusammenzubringen in dem Christus, das was in den Himmeln und das, was auf der Erde ist, in ihm, (Eph 1:9-10)

Das Evangelium ist nicht nur persönlicher Segen, es ist eine Kraft, die Welt zu verändern. Paulus hatte als Apostel eine globale Sicht, ein globales Herz. Die Gemeinde kann diesem Anspruch nicht genügen, wenn sie auf hirtischen Fundamenten gebaut ist. Das Fundament der Gemeinde muss erneuert werden.

Grundlagen der Gemeinde

So seid ihr nun nicht mehr Fremdlinge und Gäste, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen, auferbaut auf die Grundlage der Apostel und Propheten, während Jesus Christus selber der Eckstein ist, in welchem der ganze Bau, zusammengefügt, wächst zu einem heiligen Tempel im Herrn, in welchem auch ihr miterbaut werdet zu einer Behausung Gottes im Geist. (Eph 2:19-22)Denn wir sind Gottes Mitarbeiter; Gottes Ackerfeld, Gottes Bau seid ihr. Nach der Gnade Gottes, die mir gegeben ist, habe ich als ein weiser Baumeister den Grund gelegt; ein anderer aber baut darauf; ein jeder aber sehe zu, wie er darauf baut. Denn einen anderen Grund kann niemand legen, außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.  (1. Kor 3,9-11)

Die Gemeinde ist berufen zu herrschen mit Christus.

Nachdem Jerusalem eine starke Erweckung als Folge von Pfingsten erlebt hat, fiel die Gemeinde schon bald zurück in judaistische Gesetzlichkeit. Nach der Zerstreuung der Gemeinde durch eine Verfolgung kamen einige Jünger nach Antiochien.

Das Antiochien Modell

Die nun zerstreut waren durch die Drangsal, welche wegen Stephanus entstanden war, zogen hindurch bis nach Phönicien und Cypern und Antiochien und redeten zu niemand das Wort, als allein zu Juden. Es waren aber unter ihnen etliche Männer von Cypern und Kyrene, welche, als sie nach Antiochien kamen, auch zu den Griechen redeten, indem sie das Evangelium von dem Herrn Jesus verkündigten. Und des Herrn Hand war mit ihnen, und eine große Zahl glaubte und bekehrte sich zu dem Herrn. Es kam aber die Rede von ihnen zu den Ohren der Versammlung, die in Jerusalem war, und sie sandten Barnabas aus, daß er hindurchzöge bis nach Antiochien; welcher, als er hingekommen war und die Gnade Gottes sah, sich freute und alle ermahnte, mit Herzensentschluß bei dem Herrn zu verharren. Denn er war ein guter Mann und voll Heiligen Geistes und Glaubens; und eine zahlreiche Menge wurde dem Herrn hinzugetan. Er zog aber aus nach Tarsus, um Saulus aufzusuchen; und als er ihn gefunden hatte, brachte er ihn nach Antiochien. Es geschah ihnen aber, daß sie ein ganzes Jahr in der Versammlung zusammenkamen und eine zahlreiche Menge lehrten, und daß die Jünger zuerst in Antiochien Christen genannt wurden. (Apg 11,19-26)

Was lehrte Paulus in Antiochien ein Jahr lang? Das was er durch Offenbarung empfangen hatte (das Evangelium nach Paulus) … Die Folge: Christus kam in den Menschen zum Vorschein, so dass man sie Christen nannte!

EXKURS: Das Evangelium des Paulus

Röm 2,16  –  an dem Tag, da Gott das Verborgene der Menschen durch Jesus Christus richten wird nach meinem Evangelium.
Röm 16,25  –  Dem aber, der euch zu festigen vermag laut meinem Evangelium und der Verkündigung von Jesus Christus, gemäß der Offenbarung des Geheimnisses, das von ewigen Zeiten her verschwiegen war,
1. Kor 4,17  –  Deshalb habe ich Timotheus zu euch gesandt, der mein geliebtes und treues Kind im Herrn ist; der wird euch an meine Wege in Christus erinnern, wie ich überall in jeder Gemeinde lehre.
2. Tim 2,8  –  Halte im Gedächtnis Jesus Christus, aus dem Samen Davids, der aus den Toten auferstanden ist nach meinem Evangelium,

Paulus schrieb 2/3 des NT!

Seine Botschaft: die Identifikation Christi mit uns – und unsere Identifikation mit ihm.

Dienstbeschreibung eines Apostel (nach Paulus):

Kol 1,27-28  –  Ihnen wollte Gott bekanntmachen, was der Reichtum der Herrlichkeit dieses Geheimnisses unter den Heiden ist, nämlich: Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit. Ihn verkündigen wir, indem wir jeden Menschen ermahnen und jeden Menschen lehren in aller Weisheit, um jeden Menschen vollkommen in Christus Jesus darzustellen.

… IN JESUS CHRISTUS / IN IHM! … findet man unzählige Male bei Paulus.

Was bedeutet das?

Es ist eine Realität, die nichts mit unseren Werken oder unserem Verhalten in dieser Zeit zu tun hat. Es ist eine ewige Realität, festgestellt und geschaffen, vor Grundlegung der Welt.

Eph 1,3-4 … vor Grundlegung der Welt .. dass wir untadelig vor ihm sein sollen. Wir selbst und unsere Erlösung wurde schon vor Grundlegung der Welt festgelegt.
Offenbarung 13,8 … des Lammes, geschlachtet von Grundlegung der Welt an.Richard: Zeit ist wie ein Tunnel, umgeben von Ewigkeit. Glaube greift in die Ewigkeit und holt ewige Realtitäten in unserer sichtbare Welt.
  • Glaube: Gewissheit und Überzeugung
    • Gewissheit: Augenblickliche Offenbarung – Gottes Geist zeugt mit meinem Geist!
    • Überzeugung: Prozess – Wir kommen zu einer Serie von Schlussfolgerungen.

First Faith (bevor ich Gott für „Dinge“ glauben kann, muss ich etwas über mich selbst glauben): 

Was hat das Werk der Erlösung mit mir gemacht. 

  • Mein Stand in Christus. 
  • Meine neue Identität. 
  • Die Realität der neuen Schöpfung.

Die ewige Realität existiert. Die Vollkommenheit in Christus ist komplett vorhanden. Ein für allemal geschehen. Ich kann in meinem Geist im Glauben hineinreichen und sie mir aneignen.

Damit schaffe ich Voraussetzungen für alle weiteren Schlussfolgerungen und meine Zukunft. Denn …

Ich erschaffe meine Zukunft durch meine Überzeugungen. Meine Überzeugungen formen meine Identität. Meine Identität formt meine Gedanken. Meine Gedanken formen meine Gefühle. Meine Gefühle formen mein Handeln.

Der Geist in Antiochien

Es waren aber in Antiochien, in der dortigen Versammlung, Propheten und Lehrer: Barnabas und Simeon, genannt Niger, und Lucius von Kyrene, und Manaen, der mit Herodes, dem Vierfürsten, auferzogen war, und Saulus. Während sie aber dem Herrn dienten und fasteten, sprach der Heilige Geist: Sondert mir nun Barnabas und Saulus zu dem Werke aus, zu welchem ich sie berufen habe. Da fasteten und beteten sie; und als sie ihnen die Hände aufgelegt hatten, entließen sie sie. Sie nun, ausgesandt von dem Heiligen Geiste, gingen hinab nach Seleucia, und von dannen segelten sie nach Cypern. (Apg 13,1-4)

Von Antiochien ging dann eine Bewegung aus, die die Welt veränderte! Wie konnte diese Gemeinde so werden? Weil sie das richtige Fundament hatten.

Die beiden Säulen in Antiochien

SÄULE 1: Apostolische Lehre

Apostolische Lehre legt den Grund der schon gelegt ist! Vollbrachtes Werk von Jesus Christus.

Die 5 Wahrheiten des Evangeliums:

  • Vergebung – ich kann ohne Sünde vor Gott stehen
  • Mit Christus gestorben – Ich habe die Natur des Vaters in mir
  • Gerechtigkeit umsonst – Ich stehe vollkommen vor dem Gesetz da.
  • Gottes Kraft – Dies Salbung des Heiligen Geistes ist in und auf mir.
  • Gottes Autorität – Der Feind ist komplett besiegt.

Welchen Christus verkündigen wir?

Christus als Gekreuzigt

So bin auch ich, meine Brüder, als ich zu euch kam, nicht gekommen, um euch in hervorragender Rede oder Weisheit das Zeugnis Gottes zu verkündigen. Denn ich hatte mir vorgenommen, unter euch nichts anderes zu wissen, als nur Jesus Christus, und zwar als Gekreuzigten. (1. Kor 2,1-2)

Christus in uns

… denen Gott kundtun wollte, welches der Reichtum der Herrlichkeit dieses Geheimnisses sei unter den Nationen, welches ist Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit; den wir verkündigen, …  (Kol 1,27-28)

SÄULE 2: Prophetischer Fluss

In Antiochien waren Propheten zusammen und sie dienten dem Herrn (Anbetung, Lobpreis, Gebet)

Das Samuel Modell

Mit Samuel begann eine neue Ordnung:

Die Zeit in der Samuel geboren wurde war böse. Korrupte Priesterschaft, keine Offenbarung.

Er wurde übernatürlich geboren

Er schlief bei der Bundeslade (Gerechtigkeit und Intimität mit Gott)

Das Wort des Herr begann zu Samuel zu kommen (prophetischer Dienst begann)

Die alte Ordnung der Priesterschaft wurde von Gott verworfen.

Samuel begann den Dienst des Priesters zu tun.

Samuel startet Prophetenschulen

Apostel und Propheten

Wir sehen hier zwei starke Komponenten: 

der prophetische Fluss 

und die priesterliche Verkündigung und Austausch (durch die Opfer). 

Der Priester stellte die Vollkommenheit vor Gott wieder her durch die Opfer.

Priester: Austausch – Gerechtigkeit – Stand vor Gott- Beziehung zu Gott

Propheten: Hören was Gott sagt – aktuelle Führung und aktuelles Reden Gottes

Die Folge: GOTT ist König!

Hinterlassen Sie einen Kommentar